2001
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
2002
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7

August 2001

From: Freddy Leitner <dreamer@dreamer.net>
Newsgroups: de.comm.infosystems.www.authoring.misc
Subject: Re: Das speichern der Webseite unterdrücken
Date: Thu, 16 Aug 2001 02:59:38 +0200
Message-ID: <ai6mnt8ciq1sv7ie9n0ls8dqlfk5sb1jkm@4ax.com>
Bela Kun schrieb:

> Gibt es eine Möglichkeit "gibt es ;-)"
> das speichern der Webseite bei den Surfern zu
> unterdrücken wenn er die speichern möchte.

Ja. Stell die Seite nicht ins Netz.

> Oder ist das nur mit PHP möglich.

Nein, PHP ist nicht zwingend notwendig. Du kannst Deine Seite in jeder
beliebigen Sprache nicht ins Netz stellen.
From: Stefan Denker <StefanDenker@gmx.de>
Newsgroups: de.alt.talk.kasper
Subject: Re: Junge Katzen lebendig gebraten
Date: Wed, 15 Aug 2001 23:22:04 +0200
Message-ID: <s5pel9.3e1.ln@news.dn-kr.de>
Markus Notter <MarkusNotter@bigfoot.com> wrote:

>>Willkommen zurück, Mano! Wars schön?
> Na klar! Was erwartest du denn sonst als Antwort?!?

"Naja, wir ich hab jeden Tag Sonnencreme aufgetragen, aber nur,
weil der Regen dann besser abperlte.
Meine Koffer haben jetzt aber ne komplette Weltreise hinter sich.
Inklusive einer Komplettdurchsuchung in China.
Das Hotel war sehr luftig - kein Wunder, die Zimmerdecke fehlte.
Der Strand war auch gerade in Urlaub, und das Meer wäre für
einen Vegetarier ein Festmahl gewesen.
Quallen und kleine Kinder gabs zum Glück keine, die wurden immer
von den Haien gefressen.
Somit wurde ich auch nicht gestört, während diese hinreissende
Frau mich besucht hat. Gestört hat mich hinterher nur das Fehlen
meiner Brieftasche und das Jucken unterhalb der Gürtellinie.
Meinen Pass hab ich zum Glück im Hotel einschliessen lassen.
Weiß der Teufel, wo die ihn verschlampt haben.
Das Flugzeug nach Hauseging ziemlich verschwenderisch mit dem Sprit um.
Die Hälfte haben wir schon auf der Startbahn verloren.

Und jetzt wollte ich mein Geld zurück und stelle fest, daß ich mal
wieder zu langsam war. Wegen Rückforderungen ist der Veranstalter
in konkurs gegangen"

Ste"oder so ähnlich"fan
From: b.xx@gmx.net (Alex Ebner)
Newsgroups: de.talk.jokes
Subject: Gehört Deutschland zu Russland?
Date: 17 Aug 2001 11:15:22 GMT
Message-ID: <9liuca$on44@usenet.bmw.de>
Aus dem Süddeutsche Zeitung Magazin vom 17.08

Fragen die sich deutsche Austauschschüler in Amerika anhören durften:

"Stimmt es dass sich die deutschen Mädchen ihre Achselhöhlen nicht
rasieren?"
(Minneapolis)

"Dürfen sich Frauen in Deutschland ihre Männer selbst aussuchen?"
(Jacksonville/Florida)

"Gibt's bei euch Bier zum Frühstück?"
(St. Luis/Missouri)

"Wie kann der Verkehr in einer Großstadt laufen wenn es nirgends
Tempolimit gibt?"
(Austin/Texas)

"Gibt es bei euch Berge und Bäume?"
(Huntsville/Alabama)

"Gibt es in Deutschland noch Schilder mit dem Hinweis >Keine Juden<?"
(Avon Lake/Ohio)

"Wie wascht ihr eure Haare?"
(Laurel/Maryland)

"Ist Hitler noch immer euer Präsident?"
(Hemet/Kalifornien)

"Habt ihr noch andere Autos als Volkswagen?"
(Tallahassee/Florida)

"Gibt es bei euch die Farbe Weiß"
(Cullmann/Alabama)

"Ihr habt eine eigene Sprache? Ich dachte ihr sprecht Englisch mit
Akzent!"
(El Paso/Texas)

"Reitet ihr morgens mit Pferden in die Schule"
(Miles City/Montana)

"wie sehen die Sterne in Deutschland aus?"
(Naperville/Illinois)

"Wie viele Monate habt ihr in Deutschland?"
(Rock Island/Illinois)

"Gibt es Probleme am deutsch-chinesischen Grenzübergang?"
(Nashville/Indiana)

"Habt ihr auch so etwas wie Demokratie in Deutschland?"
(Oxford/Ohio)

"Ist Deutschland ein Teil von Russland?"
(Missoula/Montana)


Ist das jetzt zum Lachen oder heulen????

Alex
From: cheetah@tigress.com
Newsgroups: de.talk.liebesakt
Subject: Re: [Zoo] Re: Schosshund/Punzenlecker
Date: Sat, 18 Aug 2001 19:32:59 +0000 (UTC)
Message-ID: <9lmftb$pn5$5@newsread1.nexgo.de>
Werner Boehnke <usenet-hwb@hw-boehnke.de> wrote:

>> Wenn ich Eier kaufen würde, dann solche aus Freilandhaltung, ob die besser
>> schmecken, wäre mir egal.
>
> Ja und? Diebstahl ist Diebstahl, auch freilaufende Eier wurden den
> Hühnern geklaut.

Ich wuerde sagen, freilaufende Eier sind maechtig ueber ihrem
Haltbarkeitsdatum.

yours,

Cheetah
From: Martin Kuras <mk033ssk033@uni.de>
Newsgroups: de.comp.hardware.cpu+mainboard.amd
Subject: Re: passt auf was ihr sagt
Date: Sun, 19 Aug 2001 10:22:48 +0200
Message-ID: <9lnt11$a5sf1$1@ID-23182.news.dfncis.de>

[Submitters note:
Dieser Artikel enthält kein bißchen
Humor und ist deshalb eigentlich nicht chartagerecht, aber er ist
einfach nur gut und deshalb IMO netdigest-würdig. Vielleicht denkst du
ja ebenso...]
"Nicolas Kastner" <jkastner@rz-online.de> schrieb:

Ich habe mir ja vorgenommen beim flamen zukünftig etwas
zurückhaltender zu sein, aber dieses Geschreibsel bedarf dringend
einer Klarstellung, solchen Untertönen muß unbedingt entschieden
entgegengetreten werden.

> > Frag besser einen Therapeuten Deiner Wahl nach einer Lösung für Dein
> > Problem. Es ist höchste Zeit......
> ^^^^^^^^^^
> Aber sonst gehts dir noch gut oder?

Nein, es geht mir keineswegs gut! Wenn ich sowas lese

>>>> Na du reißt dein Maul ja ganz schön weit auf du arme Schwuchtel.

kommt mir ganz akut das blanke kotzen. Dir Hohlkopf scheint hingegen
noch nicht einmal das Problem gegenwärtig zu sein. Dieses besteht in
der Verwendung von 'Schwuchtel' als Schimpfwort und der damit
verbundenen Intention bzw. der öffentlichen Zurschaustellung von
Dummheit und Intoleranz
Willkommen im dritten Jahrtausend....

Mir stellen sich bei derartig diskriminierenden Äußerungen die
Nackenhaare auf, eine gewisse Empfindickeit sei mir verziehen.

Wie kommst Du dazu andere Menschen in solch abwertender Weise
herabzusetzten? Wer gibt Dir das Recht andere Menschen ob ihres
Andersseins auszugrenzen, praktisch als unwert hinzustellen?
Wie kommst Du überhaupt auf den unglaublich anmaßenden Gedanken
Werturteile über andere Mensch fällen zu können?!?
Du hast es nötig, Dein krankes Ego auf Kosten Schwächerer
aufzupolieren? Das gibt Dir ein gutes Gefühl? Hast Du auch nur eine
Millisekunde an die möglichen Auswirkungen gedacht? Hast Du Dir schon
einmal vorgestellt wie sich ein Betroffener fühlt wenn er derartiges
hört oder liest, wie sehr eine solche Bemerkung beispielsweise eine
junge Seele, die im Begriff ist ihr Andersein zu erkennen, verletzen
kann? Solche miesen Typen wie Du sind hauptverantwortlich für die
Ablehnung die insbesondere homosexuelle Jugendliche erfahren, die
ihnen das Leben sehr schwer macht und eine Selbstmordrate die um
Faktor 10 über normal liegt.

Jeder dem Stadium eines gemeinen Primaten entwachsene Mensch hat für
gewöhlich ein tief verwurzeltes Mindestmaß an Achtung und Respekt
gegenüber anderen Mitmenschen, ihren Gefühlen und Anschauungen. Ganz
unabhängig davon ob er diese nun versteht oder gar teilt. _Das_ ist es
was Menschsein überhaupt erst ausmacht. Wenn das nicht ein Dein
Spatzenhirn geht ist das sehr bedauerlich, gibt Dir aber nicht das
Recht grundlegende Prinzipien des Miteinander und der Menschenwürde zu
ignorieren und der Intoleranz freien Lauf zu lassen. Die Welt wäre
ohne solch ewig Gestrige wie Dich wesentlich besser dran.

Ich finde es unerträglich wie Du Deine unsägliche Haltung zum Problem
für Deine Mitmenschem machst, wie Du rücksichtslos auf ihren
Empfindlichkeiten herumtrampelst. Was gibt es fieseres als das was dem
Menschen das heiligste und darüberhinaus auch das verletzlichste ist,
nämlich Liebe und Sexualiät, in den Schmutz zu ziehen, herabzuwürdigen
und abzulehnen. Insbesondere da dies ohne Not geschieht, es gibt
absolut keine Veranlassung, niemand hat Dir etwas getan, will Dir
etwas wegnehmen oder ähnliches.
Ob Du Dich bewußt so verhälst oder aus Dummheit ist gänzlich
irrelevant, macht im Ergebniss keinen Unterschied. Es bleibt
unentschuldbar.

Im Grunde bist Du einfach nur verdammt arm, bemitleidenswert arm.
Denn nur wer mit dem Leben nicht klarkommt, schwere Probleme mit sich
hat und darüberhinaus absolut unterbelichtet ist, kann auf derartig
krankes Gedankengut kommen, hat es nötig, so ein Verhalten an den Tag
zu legen. Insofern war mein Vorschlag einer Therapie durchaus
angemessen. Je nach Stadium könnte vielleicht aber auch eine Lobotomie
vonnöten sein......


Am besten ersparst Du uns allen eine Antwort, ich bezweifle auch ganz
stark dass Du in der Lage bist etwas intelligentes zu entgegnen. Es
sei denn Du möchtest uns, um zu retten was zu retten ist, offenbaren,
dass Du nach reiflicher Überlegung auch zu dem Schluß gekommen bist,
dass Deine Entgegnung voll daneben war.


Falls einige den Eindruck haben sollten ich 'überdramatisiere'
empfehle ich doch nocheinmal genauer darüber nachzudenken.
Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet.
Jedenfalls sind meiner Ansicht nach solche Tendenzen nicht zu
tolerieren und ihnen muß wo es nur geht Paroli geboten werden.


Martin, der sich langsam wieder einkriegt
From: Martin Bieder <embeee@t-online.de>
Newsgroups: de.talk.jokes
Subject: Re: Denkt ihr euch alle selber aus oder watt ??
Date: Sun, 19 Aug 2001 22:11:12 +0200
Message-ID: <3B801D60.930B5880@t-online.de>
Es war der denkwürdige Abend des 19. August des Jahres 2001, als
lennart schack schrieb:
>
> Seid ihr irgenwelche übermenschen die sich alles selbst ausdenken ?? wohl
> kaum !!
> ich wette das höchstens ein oder 2 sich die selber ausgedacht haben.
> und die anderen haben den immer geklaut !!
> Also könnte man das unter jeden post schreiben !!!

[Bedrohliche Musik aus dem Off, die immer lauter wird]

Rauhe Stimme, die sich so anhört, als hätte jemand die Eingeweihde, äh
Eingeweide von Loriots Sofa auf Lunge geraucht: "Der Flamewar im letzten
Sommer war nur der Anfang..."

[Musik wird unheilankündend immer lauter]

Wieder die Stimme, die sich immer noch so anhört, als hätte jemand die
Eingeweihde, äh Eingeweide von Loriots Sofa auf Lunge geraucht: "Jetzt
wird es ernst..."

[Musik wird noch lauter. Die Pauker mischen sich ein]

Wieder diese Kehlkopfkrebs-Stimme: "Kein Killfile ist groß genug..."

[Weiteres Anschwellen der bedrohlichen Grundstimmung, überwiegend durch
tiefklingende Instrumente hervorgerufen. Hörner, disharmonisch
eingesetzt, lassen an Elliot Goldenthal denken]

Wieder diese Stimme, die..., naja, Ihr wißt schon: "Kein Artikel zu
niveaulos..."

[Hörner und Pauker kriegen sich in die Haare]

Stimme:"Kein Leser zu unschuldig..."

[Ein Crescendo titanischen Ausmaßes kündigt sich an]

Stimme: "Er kriegt dich..."

[Höhepunkt! Die kunstvoll aufgebaute Spannung entlädt sich in einem
hauptsächlich durch Schlaginstrumente und Bläser hervorgerufenen Knall.
Der Dirigent bekommt gerade Herzrhythmusstörungen, aber das sieht der
Zuschauer nicht]
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
              +-------------------------------------------------+
              |                                                 |
              |                                                 |
              |                 Der Troll                       |
              |                                                 |
              |                                                 |
              +-------------------------------------------------+

 "Diesen Herbst in dtj."
From: Heinrich Schramm <heinrich@schramm.com>
Newsgroups: de.newusers.questions
Subject: Re: Kann mir jemand erklären was das is?
Date: Sun, 19 Aug 2001 12:09:45 +0000
Message-ID: <j35vnt0oaf53ks2gknij2avnl6p4fqub8t@4ax.com>
[de.talk.jokes aus dem Crossposting entfernt, da es sich hier um ein
sehr ernsthaftes und wichtiges Thema handelt]

asdf17@lycos.de (Jens Willner) wrote:

>Hallo, kann mir jemand an diesem Beispiel erklären was dieseS CfV ist?

[Komplettzitat eines CfV gesnipped]

Aber gern. Die kleinen grafischen Verzierungen, die bei oberflaechlichem
Hinsehen wie Fliegendreck aussehen, heissen Schriftzeichen. Sie
symbolisieren jeweils einen Laut der menschlichen akustischen
Kommunikation (Buchstaben) bzw. sind Inband-Steuerzeichen, die den
genaueren Ablauf eben dieser Kommunikation regeln. Ein "Punkt" zum
Beispiel bedeutet meistens eine kurze Pause der Kommunikation, weil an
dieser Stelle ein logischer Kommunikationsabschnitt beendet wird
(allerdings gibt es auch Ausnahmen, in manchem Kontext kann ein Punkt
auch eine andere Bedeutung haben). Die genaue Bedeutung der einzelnen
Buchstaben ist Inhalt einer Geheimwissenschaft, die nur von wenigen
Menschen beherrscht wird. Aber auch hier gibt es einige Tricks, mit
denen sich diese wissenden Menschen das Leben erleichtern. (Bei der
dafuer auch gebraeuchlichen volkstuemlichen Umschreibung "Eselsbruecke"
ist man sich nicht ganz einig, ob der ethymologische Ursprung des Wortes
eher im Bereich der Architektur oder der Zoologie zu suchen ist). Ich
darf hier keine grossen Geheimnisse verraten, deshalb nur ein kurzes
Beispiel:

A - Dieses Zeichen beschreibt den ersten Laut im Wort "Apfel" (das ist
    auch leicht zu merken, denn es sieht aus wie eine Leiter, die man
    benoetigt, um einen hochhaengenden _A_pfel vom Baum zu pfluecken)

B - Dieses Zeichen beschreibt den ersten Laut im Wort "Busen" (warum man
    sich das ebenfalls leicht merken kann, fragst Du am besten in der
    Newsgruppe <news:de.talk.liebesakt>, denn dnq soll schliesslich
    jugendfrei bleiben)

Wenn mehrere Buchstaben zu einer kuerzeren oder laengeren (in jedem Fall
aber endlichen) Folge gruppiert werden, dann beschreiben diese
Symbolgruppen - auch "Woerter" genannt - meistens einen (materiellen
oder immateriellen) Gegenstand, eine Taetigkeit oder eine Eigenschaft.
Manchmal dienen sie aber auch nur der Aufrechterhaltung des
Kommunikationskanals, obwohl sie keine eigene Information transportieren
("Mmmm", "Aeh", "Jaaaa..." waeren einige Beispiele). In anderen
Kommunikationsprotokollen gibt es aehnliche Mechanismen, dort werden sie
z.B. "SYNC-Bytes" oder "Flags" genannt.

Mehrere solcher Symbolgruppen, eventuell getrennt durch die eingangs
schon erwaehnten Steuerzeichen, werden zu einem "Satz" zusammengefasst.
So ein Satz ist die Beschreibung eines in sich abgeschlossenen
Gedankens, der beim Empfaenger auf geistiger Ebene nachvollzogen wird
und eine klare, logische Aussage beinhaltet. Meistens jedenfalls.
Manchmal auch nicht.

Mehrere Saetze, die in einer inhaltlichen Beziehung zueinander stehen,
bilden einen "Text" oder einen Abschnitt eines Textes. Sie dienen dazu,
einen in einem Satz angesprochenen Gedanken naeher zu erlautern, zu
kommentieren, Erklaerungen zu liefern oder zu einem neuen Gedanken
ueberzuleiten. Es ist sozusagen das "Programm", dem der Leser folgen
koennen muss, um bei dem Vorgang des Verstehens und geistigen
Nachvollziehens zum gewuenschten Ergebnis zu gelangen.

Und jetzt kommen wir schliesslich zu dem von Dir erwaehnten "CfV". Ein
"CfV" (in Fachkreisen auch "Call for Votes" genannt) ist ein derartiger
Text. Um seinen Inhalt und seine Intention zu verstehen, muss man zwei
Dinge tun:

Zunaechst muss man das verwendete Kommunikationsprotokoll (Beschreibung
siehe oben) Schicht fuer Schicht dekodieren, angefangen bei den
"Buchstaben", ueber die Symbolgruppen "Woerter", die Wortfolgen "Saetze"
bis hin zu den "Textabschnitten" und schliesslich dem Gesamtgebilde
"Text".

Das Ergebnis dieses Dekodiervorgangs (Output) fuehrt man anschliessend
dem meist vorhandenen Interpretermodul "Brain 1.0"[1] zu (Input), das
dann, falls erforderlich, alle weiteren Aktionen selbstaendig einleitet.
Sollte der Input fuer "Brain 1.0" nicht ausreichen (z.B. Fehlermeldung
"Undefined Symbol CfV in line 1 of input file"), dann muss man dem
Interpreter zusaetzlichen Input besorgen (Fachbegriff "RTFM"). Eine im
Usenet oft bewaehrte Methode ist dabei z.B. die Benutzung des Archivs
bei <http://groups.google.com/advanced_group_search> oder die
Dekodierung der "Texte", die in <news:de.newusers.infos> zur
wohlfaelligen Benutzung bereitgestellt werden.


Gruss Heiner

[1] Anmerkung zu "Brain 1.0": Dieses Interpretermodul ist normalerweise
    Teil des Betriebssystems und nach jeder Installation und
    anschliessender (erfolgreicher) Konfiguration automatisch vorhanden.
    Sollte es ausnahmsweise einmal fehlen oder beschaedigt sein, kann es
    nach dem heutigen Stand der Technologie nicht ohne Neuinstallation
    mit anschliessendem Reboot repariert werden. Zu diesem Thema
    (Reboot) wird vor allem in Indien sehr viel Grundlagenforschung
    betrieben und es wurde auch schon eine umfassende Theorie
    ausgearbeitet, die in Fachkreisen aber nicht immer unwidersprochen
    bleibt.

Zurück
Weiter
Nach oben