2001
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
2002
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5

Mai 2002

From: "Ulf Gutschmidt" <ulfgutschmidt@web.de>
Newsgroups: de.alt.talk.unmut
Subject: Re: Theater und Oper sind richtig scheisse
Date: Mon, 27 May 2002 22:37:43 +0200
Message-ID: <acu6gq$se0vf$1@ID-56643.news.dfncis.de>
Benedikt Rosenau schrieb:

[...]

> Unmut: die Regieeinfälle blieben an dieser Stelle stehen.

ObUnmut: Mich betreffend, bleiben die nie stehen.
Wann immer ein Stück es hergibt, werde ich brutal integriert.
Höhepunkt war mein Auftritt imn Musical "NonnSense".
Ich war an dem Tag extrem abgespannt und schleppte mich, Barbie
zuliebe, mit ins Theater.
Kurz nach der Ouverture schlief ich ein, aber so, dass das für
Außenstehende nicht erkennbar war (Büropraktikum sei gedankt). Nun ist
es so, dass in dem Stück lang und breit angekündigt wird, dass das
Publikum jetzt genau aufpassen soll, weil anschließend ein Quiz folgt,
in dem Zuschauer ausgewählt werden, um die Fragen, deren Antworten
sich aus der Handlung ergeben, zu beantworten. Natürlich wurde ich
brutal aus dem Schlaf gerissen, und auf die Bühne gezerrt.
Der Pulsschlag der Schauspielerinnen ging schneller und schneller,
konnte ich doch keine einzige Frage beantworten.
Das war so nicht vorgesehen. (Natürlich versucht man, halbwegs
intelligente Leute auf die Bühne zu zerren, mit denen man irgend etwas
kreatives tun kann.) Während die Schauspieler immer nervöser ob des
vermeintlichen Vollidioten, den man sich auf die Bühne geholt hatte,
wurden, amüsierte sich das Publikum köstlich, aber es sollte noch
schlimmer kommen.
Nachdem ich mit den Worten "Sie haben null Punkte, dass hat noch nie
jemand geschafft - man merkte auch, dass sie noch im Leben auf einer
Bühne gestanden haben" brachen im Orchester zwei Musiker lachend
zusammen, mit denen ich vor 15 Jahren mal zusammen konzertiert hatte.
Nach der Vorstellung gab es dann ein lustiges Nachspiel, und den
Jungschauspielern wurde klar, dass sie ein Ex-Kollegen an den Rand des
Nervenzusammenbruchs gebracht hatte.

UG
From: jk@dashdotcom.de (Jakob Krieger)
Newsgroups: de.alt.folklore.urban-legends
Subject: Re: Was ist eine Erkaeltung?
Message-ID: <8PfQtVyKdeB@dashdotcom.dashdotcom.de>
Date: 27 May 2002 00:00:00 GMT
(Sebastian Sproesser  27.05.02)


>> Ist übrigens genauso, wenn man z.B. lange Vorträge gehalten hat
>> oder lange laut gesungen hat oder auch eine Nacht durchgesoffen
>> hat

> ...oder auch wenn alles gleichzeitig zutrifft.

Ah, ein Fußballfan ...


JK
From: Hans- Alexander Leukert <hleukert@gmx.de>
Newsgroups: de.rec.denksport
Subject: Re: VIEL GELD VERDIENEN(LESEN LOHNT SICH) Lösung inside!
Date: Mon, 27 May 2002 20:57:52 +0200
Message-ID: <nkvtca.e1j1.ln@haleukert.de>
Hallo Peter,
mit großem Interesse habe ich Deine Denksportaufgabe heute in
de.rec.denksport gelesen und mich sofort an die Lösung derselben
herangemacht:
Hier mein Lösungsavorschlag:

(Fullquote als Spoilerspace...)

Peter Gede schrieb am Montag, 27. Mai 2002 13:44:

> : : SCHNELLES,LEICHT VERDIENTES GELD!!!!!!!!!!!!!!
> : : Sehr interessanter Artikel über das Geldverdienen im
> : : Internet!!!!!!! (vom englischen ins deutsche übersetzt)
> : : LESEN LOHNT SICH 100%
> : : DAS HIER KÖNNTE DEIN LEBEN VERÄNDERN, WENN DU ES GELESEN HAST!

Ach nee, lieber doch nicht. Also, hier meine Lösung:
Du hast absolut recht, mein Leben hat sich total verändert! Schon immer
war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, durch wenig (oder besser
noch, gar keine) Arbeit möglichst schnell reich und finanziell
unabhängig zu werden.
Ich muß also nur diesen Artikel in möglichst viele Newsgroups, Internet.
Foren und Chats posten, und die Knete folgt auf dem Fuße?
Moment, das will ich mal nachprüfen:

Alles, was ich zu tun habe, ist einen US- Dollar an diese sechs Leute zu
senden?
1*6= 6 $ Investition. Nicht b esonders viel, zugegeben.
und ich bekomme, moment...

    6*6 =      36 $
   36*6 =     216 $
  216*6 =   1.296 $
 1296*6 =   7.776 $
 7776*6 =  46.656 $
46656*6 = 279.936 $
------------------
          335.916 $
          =========
Prima!
Das bedeutet, ich muß nur 335.916 Leute auf der Welt finden, die da mit
machen!

Das Problem ist nur, es wird schwierig, solche Menschen zu finden, schon
allein in Deutschland, denn:
Es gibt
ca. 80 Millionen Menschen in Deutschland, davon sind
ca. 30 Millionen Rentner, die vom Internet nur träumen, da ihnen das zu
                          "modern" ist, es bleiben
ca. 50 Millionen Menschen über. Davon sind
ca. 15 Millionen ohne PC, diese wirst Du über das Medium Internet nicht
                          erreichen, es bleiben
ca. 35 Millionen Menschen über. Davon lesen
ca. 15 Millionen Menschen keine Newsgroups, es bleiben immerhin noch
ca. 20 Millionen Menschen über. Davon ist die Hälfte Kinder, es bleiben
ca. 10 Millionen Menschen. Davon können
ca.  5 Millionen Menschen nicht lesen, es bleiben
ca.  5 Millionen Menschen über.Von diesen 5 Millionen sind
ca.  2.500.000   Menschen im Staatsdienst (Richter, Staatsanwälte,
                          Polizisten), diese sehen die Unrechtmäßigkeit
                          dieser Aktion, daher bleiben
ca.  2.500.000   Menschen über. Davon filtern
ca.    500.000   Menschen GROSS-SCHRIFT in der Betreff-Zeile, es bleiben
ca.  2.000.000   Menschen über. Davon filtern
ca.    500.000   Menschen Nachrichten, die das Wort "Geld" oder "money"
                          im Betreff enthalten, es verbleiben
ca.  1.500.000   Menschen über. Davon sind
ca.  1.000.000   Menschen auf solche oder andere Angebote hereingefallen
                          und haben daraus gelernt, es bleiben
ca.    500.000   Menschen über. Davon sind
ca.    300.000   Menschen verheiratet, oder haben aus sonstigen Gründen
                          gerade keinen US-$ bereit, es bleiben
ca.    200.000   Menschen über. Davon sind, er'google'd,ge-
nau    199.999   Menschen bereits in diesem "Programm" involviert, es
                          bleibt genau
             1   Mensch   übrig.
...

Ich.*spiel-schon-mit-dem-Dollarschein*
...

und ich, ausgerechnet ich habe keine Adresse, an
die das viele Geld geschickt werden kann!

**sniieef**

<kleinanzeige>
Suche Briefkasten auf Zeit! Möglichst zu Fuß zu erreichen und
in exclusiver Lage. Telefon- oder Faxanschluß nicht notwendig!
</kleinanzeige>

<kleinanzeige>
Suche Bank, die mich nicht fragt, woher ich das Geld habe, wenn
ich 335.916 US- Dollar in kleinen, nicht markierten, gebrauchten,
nicht fortlaufend numerierten Scheinen einzahle.
</kleinanzeige>

<kleinanzeige>
Suche neuen News- Zugang, weil mir jemand meinen Zugang gesperrt hat.
</kleinanzeige>

<kleinanzeige>
Suche neuen  Newsserver! Preis spielt keine Rolle!
</kleinanzeige>

Wo wir gerade beim Thema sind...
> X-Complaints-To: newsmaster@compuserve.com

Wer will nochmal, wer hat noch nicht?


Gruß
Alexander
From: H.Hullen@TU-BS.de (Helmut Hullen)
Newsgroups: braunschweig.kaufrausch
Subject: Re: [KRITIK] Re: Festplatte
Date: 18 May 2002 09:24:00 +0200
Message-ID: <8P5BhMP6q7B@helmut.hullen.de>
Hallo, Michael,

Du (jandausch) meintest am 18.05.02:

> Jetzt wird auch noch Wortklauberei betrieben,
> obwohl jeder 3-jährige weiss wie das gemeint war.
> Na denn.......

"jeder 3-jährige"?
Ich habe gerade mal den Sohn unseres Nachbarn befragt: der kennt
Nußecken, aber keine Nußgrupps. Er fragte allerdings, ob ich vielleicht
Nußtrupps meinte - die dürfen die Nüsse sammeln oder knacken oder essen
oder so.
Und er hat etwas verwundert geguckt, weil ich das "u" immer wie "uh"
sprach. Das sei doch falsch!

Viele Gruesse!
Helmut
Subject: Re: Verlinkung zu Seiten mit Datenschutzverletzungen
Newsgroups: de.soc.recht.datennetze
From: Ralf Bader <rjbader@t-online.de>
Message-ID: <acbqi0$9cf$04$1@news.t-online.com>
Date: Mon, 20 May 2002 23:42:09 +0200
Daniel Rehbein wrote:


>
>   Da droht der Berliner Datenschutzbeauftrage mit
>   empfindlichen Geldstrafen dafür, daß ein Internet-
>   Angebot Links enthält zu einem anderen Angebot,
>   das wiederum Links enthält zu ausländischen Angeboten,
>   die vielleicht gegen deutsches Datenschutzrecht
>   verstoßen.
>
>   Über wie viele Links hinweg soll denn nach Meinung
>   des Berliner Datenschutzbeauftragten ein Webmaster
>   für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich
>   sein?


Der "Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit"
nimmt seinen Titel eben wörtlich. Informationsfreiheit bedeutet, die Medien
sind frei von Informationen. (Das ist wie beim "Ausbau" von
Schienenstrecken. Nach dem Ausbau sind die Gleise weg.)

--RB
From: aalldi <aj@asj.de>
Newsgroups: de.alt.fan.aldi
Subject: RASENMAAEEHHERRR.... [oder die Begegnung einer etwas anderen
Date: Mon, 27 May 2002 16:22:48 +0100
Message-ID: <3CF24F48.D0B0897@asj.de>
'Not just in time' war ich heute morgen etwas
später dran. Dann kommt es auf die viertel
Stunde auch nicht mehr an. Also noch kurz
bei Aldi vorbei geschaut.

Kurz vor dem Aldi war deutlich eine dicke
Traube herrschend über die beiden Eingangstüren
sowie sämtliche Einkaufswägen. Wie ein Schwarm
Hummeln vor Ihrem Nest.

Nein, dass ist mir wirklich zu dumm. Also noch
vorher bei der Tanke vorbei und ein klein
wenig die Ölscheichs unterstützt. Die wollen doch
auch leben.

Danach war wenigsten der Eingang freigeräumt
und ich konnte langsam in das Innere der
heiligen Hallen vordringen. Aber wirklich nur
langsam. Sofort stellten sich mir aufgeregt
hin- und herwusselnde Kreaturen mit rießigen
Kartons, geschultert oder aus Einkaufswägen
herausquellend, entgegen - RASENMAAEEHHERRR...

RASENMAAEEHHERRR waren heute wohl der Hit.
Kaum ein Gang ohne RASENMAAEEHHERRR. Überall wo
ich hinkam standen RASENMAAEEHHERRR kreuz und quer,
während Ihre angehenden Besitzer aufgeregt weiteres
Gut zu erlangen versuchten. Aber eines ließen Sie
nicht aus dem Blickfeld - Ihre RASENMAAEEHHERRR.

Irgendwo im Mittelgang stieß eine nette ältere
Dame mit voller Wucht ihr aus dem Einkaufswagen
unten herausquellendes Teil ins Schienbein.
Schmerzverzehrt konnte ich feststellen: "Nein,
es war kein RASENMAAEEHHERRR sondern so ein
verd... Balkontisch mit Überbreite".

Glücklich an der Kasse angelangt hieß es sich
einreihen. Vor und hinter mir, was meint Ihr
wohl? RASENMAAEEHHERRR natürlich.

Bei der Parkplatzausfahrt schnitt mir eine
Dame starrem Blick unter Missachtung sämtlicher
Verkehrsregeln den Weg. Während ich mein Auto
auf den Randstein rettete meinte ich in Ihrem Blick
eines zu erkennen: RASENMAAEEHHERRR..., was den
sonst!

So, nun wisst Ihr ja schon, von was ich heute nacht
noch träume werde. Fehlschlag, nein nicht von
RASENMAAEEHHERRR. Ich habe Euch doch noch gar nicht
gesagt, warum ich mich eigentlich unter diese
wilde Horde gemischt habe. Nein, keinen RASENMAAEEHHERRR...

Aber umso schlimmer:
Unser kleines Fleckchen Erde verkümmert unter einem
misslichen Grün. Also habe ich zum günstigen Dünger
gegriffen, in der Hoffnung, dass irgendwann ein
grünes Prachtstück daraus entsteht.

Nur kommen mir langsam Zweifel, ob ich den Dünger
wirklich einsetzen soll. Denn dann gehöre ICH
vielleicht im nächsten Jahr zu der verrückten,
aldistürmenden Truppe die nur noch eines im Sinn hat:

   RASENMAAEEHHERRR, RASENMAAEEHHERRR, RASENMAAEEHHERRR....

Gruß von Uta
Subject: OT: Haben Elektroniker ei ne gestörte Wahrnehmung???
From: andreasbeermann@lycos.de (Andi Beermann)
Newsgroups: de.sci.electronics
Date: 29 May 2002 00:22:42 -0700
Message-ID: <a351fd5.0205282322.6bd0bb94@posting.google.com>
> heute ging ich spazieren, dabei fiel mir auf, dass zu manchen Häusern...

Hallo Leute!

Also, das gehört nicht zum Thema von diesem thread, aber ich muss
jetzt mal was grundsätzliches fragen, weil mir das schon vor längerem
aufgefallen ist:

Wenn ich zusammen meiner Freundin spazieren gehe, dann fällt ihr auf,
dass in einem Baum ein Grünling sitzt und singt, dass die Clematis
dort vorne schön blüht, und das dieses oder jenes Haus hübsch
gestrichen ist mit den blauen Fensterläden und so.
Ich dagegen bemerke, dass jemand in seinem Garten eine Kreuzyagi für
das 70cm-Band versteckt, dass an einer Satellitenschüssel drei
Quadro-LNBs in einer Multifeed Halterung stecken oder auf dem Hochhaus
zwei neue GSM-Antennen hängen (zusätzlich zu den 6 die schon letzte
Woche da waren) und eben dass u.U. an einem Dachständer 5 Leiter zur
Stromversorgung angeschlossen sind.

Meine Freundin erzählt mir ihre Beobachtungen und ich behalte meine
aus nahen Gründen meist für mich und gelte daher allgemein als
unromantisch.

Ich bin jetzt beruhigt, dass einigen von euch solche Dinge
offensichtlich auch ständig auffallen und frage mich daher, ob alle
Elektroniker unter einer solch verzerrten Wahrnehmung leiden wie ich?
Habt ihr auch ähmliche Erfahrungen gemacht?

Zurück
Weiter
Nach oben